Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer DVD in der BJF-Clubfilmothek2 930 407     Bestellnummer BD in der BJF-Clubfilmothek2 960 407     Keine Vorführung an Hochschulen Keine Open-Air-Vorführung      Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen  Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Diese Seite drucken URL dieses Films (Perma-Link)      Diese Seite auf facebook empfehlen

Der ganz große Traum

Filmfoto: Der ganz große Traum

"Und beim großen Finale erklärt ausgerechnet eine Frau dem Publikum am Spielfeldrand die Abseitsregel. Visionär!"
(Nadine Lange, Der Tagesspiegel, 24. 2. 2011)

Der junge Lehrer Konrad Koch soll in einem altehrwürdigen deutschen Gymnasium im Jahre 1874 Englisch unterrichten. Um die Schüler für die fremde Sprache zu begeistern, greift er zu ungewöhnlichen Mitteln und bringt ihnen einen seltsamen Sport nahe, den er aus England kennt: Fußball. Mit seiner unkonventionellen Art macht sich Koch bald auch Feinde, denn seine Kollegen setzen ebenso nur auf preußischen Drill und Gehorsam wie die einflussreichen Eltern und Würdenträger der Stadt. Sie wollen Koch um jeden Preis loswerden – doch jetzt ergreifen die Schüler die Initiative...


Der ganz große Traum
Deutschland, 2010
Spielfilm, 105 Minuten, Farbe

Regie: Sebastian Grobler
Drehbuch: Philipp Roth, Johanna Stuttmann
Kamera: Martin Langer
Schnitt: Dirk Grau
Musik: Alexandre Desplat
Darsteller*innen: Daniel Brühl, Burghart Klaußner, Justus von Dohnányi, Kathrin von Steinburg, Thomas Thieme, Axel Prahl, Theo Trebs u. a.
Produktion: deutschfilm, Cuckoo Clock Entertain­ment, Senator Film Produk­tion, Rialto Film, ARD Degeto

BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren
FSK: ab 0 freigegebenFSK: ab 0 freigegeben, FBW: "besonders wertvoll"
Stichworte: Schule, Sport
Sprache: Deutsch

Pressezitate:
In seinem Kinodebüt schildert Sebas­tian Grobler, wie der Fuß­ball nach Deutschland kam. Autor Philipp Roth hat die auf wahren Ereignissen basierende Geschichte auf humorvolle Weise dramatisiert. „Der ganz große Traum“ versprüht in seinen schönsten Momenten den frechen Charme von Filmklassikern wie „Der Pauker“ und lebt von der enormen Spielfreude des wunderbar harmonierenden Ensembles. Allen voran Daniel Brühl, dem es sichtlich Freude bereitet, seine strengen Kollegen ins Abseits zu befördern.
(www.cinema.de)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)

zur Entleihliste hinzufügen Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen



zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Foto-Download für Entleiher


Internet-Tipps:


 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend