Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer DVD in der BJF-Clubfilmothek2 930 241          Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen  Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Diese Seite drucken URL dieses Films (Perma-Link)      Diese Seite auf facebook empfehlen

Die drei Räuber

Filmfoto: Die drei Räuber

Mit tollen Synchronsprechern (Bela B. Felsenheimer, Charly Hübner, Joachim Król, Katha­rina Thalbach und vor allem Elena Kreil in der Titelrolle), origineller Musik, u. a. mit einem Song von den Banana­fish­bones und mit seiner im besten Sinne altmodischen 2-D-Animation gelingt es diesem Film, die charmante Frechheit der Buchvorlage gekonnt auf die Filmleinwand zu bringen.

Nach dem Tod ihrer Eltern soll die kleine Tiffany in einem Kinderhaus leben, das von ihrer bösen Tante geleitet wird. Doch auf der Fahrt dahin wird ihre Kutsche im dunklen Wald von drei furchterregenden Räubern überfallen. Die freche Tiffany ist allerdings ganz entzückt von den Räubern und wittert sogleich die einmalige Chance, dem gefürchteten Kinderhaus zu entkommen. Sie gaukelt den grimmigen Gesellen übermütig vor, sie sei eigentlich die Tochter eines steinreichen Maharadschas. Und der würde natürlich sehr viel Lösegeld zahlen, um seine geliebte Tochter zurückzubekommen. Während die drei Räuber vergeblich auf die Lösegeldzahlung warten, bringt Tiffany das Leben in der Räuberhöhle ordentlich durcheinander.


Die drei Räuber
Deutschland, 2007
Animationsfilm, 80 Minuten, Farbe

Regie: Hayo Freitag
Drehbuch: Hayo Freitag, Achim und Bettina von Borries, nach dem gleichnamigen Kinderbuch­klassiker von Tomi Ungerer
Kamera: Peter Döttling
Schnitt: Sascha Wolf, Lars Jordan
Musik: Kenneth Pattengale, Wolfgang von Henko
Produktion: Animation X, X-Filme Creative Pool, X Verleih, German Film Productions

BJF-Empfehlung: ab 6 Jahren
FSK: ab 0 freigegebenFSK: ab 0 freigegeben, FBW: "besonders wertvoll"
Stichworte: Animationsfilm, Literaturverfilmung
Sprache: Deutsch

Pressezitate:
„Ganz im Sinne Tomi Ungerers hat sich Hayo Freitag den ‘Drei Räubern’ genähert und aus einem Bilderbuch-Klas­siker ein eigenständiges Kunstwerk gemacht – einen Film, der angenehm querliegt zum Zeichentrick-Main­stream.“
(Katrin Hoffmann, epd Film 11/2007)

„Old-School-Zeichentrick mit entwaffnendem Retro-Charme.“
(TV-Spielfilm 21/2007)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)

zur Entleihliste hinzufügen Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen



zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Foto-Download für Entleiher


DVD-plus

Ausführliche Filmkritik: Online-Partner des BJF: Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz (KJK)

Internet-Tipps:


 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend