Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer DVD in der BJF-Clubfilmothek2 930 195     Keine Open-Air-Vorführung      Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen  Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Diese Seite drucken URL dieses Films (Perma-Link)      Diese Seite auf facebook empfehlen

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Filmfoto: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Gemeinsam mit ihrer Stiefmutter und deren leiblichen Tochter lebt Aschenbrödel auf dem Gutshof ihres verstorbenen Vaters. Als ungeliebte Stieftochter muss sie alle Drecksarbeiten verrichten. Erträglich wird ihr hartes Leben nur duch Hund Kasperl, Pferd Nikolaus, Eule Rosalie und die Freundschaft zu Knecht Vinzenz. Als ihr Vinzenz eines Tages drei Haselnüsse schenkt, entpuppen sich diese dank der Zauberkraft von Rosalie als wertvolle Gaben, denn sie geben Aschenbrödel drei Wünsche frei. Bald schon beeindruckt sie den Prinzen als Jäger verkleidet bei der Jagd und wenig später als hinreissende Schönheit bei Hofe. Natürlich verliebt sich der Prinz in das fremde Mädchen und will sie zur Frau nehmen, aber Aschenbrödel lässt ihn noch ein wenig zappeln, in dem sie ihm ein Rätsel aufgibt und verschwindet. Allmählich errät der Prinz, wer der Jäger im Wald, das Mädchen auf dem Ball und die schnelle Reiterin in der Nacht waren ...

Anders als damals bei den Gebrüdern Grimm kann dieses Aschenbrödel reiten und schießen, kämpft mit Witz, Mut und List gegen die Ungerechtigkeit an und angelt sich schließlich selbst den Prinzen, statt zu warten, bis er sie vielleicht auserwählt. Regisseur Václav Vorlícek ist hier ein Geniestreich gelungen – immer noch einer besten Märchenfilme aller Zeiten!


Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Tři ořišky pro Popelku
Tschechoslowakei, DDR, 1973
Spielfilm, 86 Minuten, Farbe

Regie: Václav Vorlíček
Drehbuch: Václav Vorlíček, nach Motiven des Märchens von Božena Němcová
Kamera: Josef Illik
Schnitt: Barbara Leuschner, Miroslav Hájek
Musik: Karel Svoboda
Darsteller*innen: Libuše Šafránková, Pavel Trávnicek, Carola Braunbock, Rolf Hoppe, Karin Lesch, Daniela Hlavácová, Jan Libícek, Vitézslav Jandák u.a.
Produktion: DEFA, Barandov

BJF-Empfehlung: ab 6 Jahren
FSK: ab 0 freigegebenFSK: ab 0 freigegeben
Stichworte: Märchen, Kinderfilm-Klassiker
Sprache: Deutsch

Auszeichnungen: Internationales Film Festival für Kinder und Jugendliche in Zlín (Tschechien) 1999: Zum "Märchenfilm des Jahrhunderts“ gewählt.

Pressezitate:
Regisseur Vaclav Vorlicek machte aus dieser ungewöhnlichen Vorlage eine Geschichte, die einem modernen Frauenbild entspricht und mit ihrer Wärme die weißen Winterlandschaften überstrahlt. Vorlicek wurde 1930 in Prag geboren und hat neben seinem größten Erfolg "Drei Nüsse für Aschenbrödel" weitere Märchenfilme wie "Die kleine Meerjungfrau" oder "Der Feuervogel" geschaffen. Er ist maßgeblich am hervorragenden Ruf der Tschechischen Filmindustrie im Bereich der Kinder- und Märchenfilme beteiligt. Die deutsch(DDR)-tschechische(CSSR) Bearbeitungen dieses Stoffes von 1974 toppt bis heute alle weiteren Verfilmungen, sie wird als "Geniestreich" bezeichnet und zum "Märchenfilm des Jahrhunderts" erhoben, läuft alljährlich um die Weihnachtszeit auf bis zu zehn unterschiedlichen deutschsprachigen Kanälen.
(ORF, Wien)

Film des Schulfilmkanons


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)

zur Entleihliste hinzufügen Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen



zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Foto-Download für Entleiher


Internet-Tipps:


 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend