Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer DVD in der BJF-Clubfilmothek2 930 080     5      Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen  Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Diese Seite drucken URL dieses Films (Perma-Link)      Diese Seite auf facebook empfehlen

Der Pianist

Filmfoto: Der Pianist

Die Überlebensgeschichte des jüdischen Pianisten Wladyslaw Szpilman im Warschauer Ghetto.

Warschau 1939: Mit dem Einmarsch der Deutschen in Polen beginnt auch für den jüdischen Pianisten Wladyslaw Szpilman die Zeit des Leids. Eben noch ein Star der Warschauer Kulturszene muss er erleben, wie sich die Lebensbedingungen beinahe täglich verschlimmern. Schließlich wird er mit seiner Familie in das Warschauer Ghetto eingewiesen. Dem Transport in die Vernichtungslager kann er sich nur mit viel Glück und dank der Hilfe des polnischen Untergrunds entziehen. Fortan geistert Szpilman allein und voller Angst durch die entvölkerte Metropole und überlebt so die Besetzung. Doch eines Tages erwischt ihn ein Offizier der deutschen Wehrmacht und rettet ihm das Leben...


Der Pianist
The Pianist
Deutschland, Frankreich, Polen, Großbritannien, 2002
Spielfilm, 148 Minuten, Farbe

Regie: Roman Polanski
Drehbuch: Ronald Harwood
Kamera: Pawel Edelman
Schnitt: Hervé de Luze
Musik: Wojciech Kilar
Besetzung: Adrien Brody, Thomas Kretschmann, Frank Finlay, Maureen Lipman, Ed Stoppard, Julia Rayner u.a.
Produktion: R.P. Productions, Heritage Films, Studio Babelsberg, Runtime LTD. Production

BJF-Empfehlung: ab 14 Jahren
FSK: ab 12 freigegeben, FBW: "besonders wertvoll"
Stichworte: Faschismus, Geschichte, Krieg, Literaturverfilmung, Nationalsozialismus
Sprache: Deutsch


FSK: ab 12 freigegeben 8

Dieses Medium empfehlen wir für den Schulunterricht der Fächer:
Deutsch, Ethik, Geschichte, Sozialkunde, Politik, Philosophie, Musik

Pressezitate:
"Polanski erzählt diese Geschichte gradlinig, genau und immer nahe an seinem Protagonisten. Bewundernswert ist dabei das Maß der erzählerischen Mittel, das der Regisseur findet. Polanski malt jedes Detail, die Dinge, die Körper, die Gesichter, und er schafft einen Blick, der zugleich die Enge der ständigen Gefangenschaft und die Endlosigkeit des Terrors einbezieht."
(Georg Seeßlen, epd film 11/2002)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)

zur Entleihliste hinzufügen Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen


zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Foto-Download für Entleiher


Internet-Tipps:


 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend