Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer DVD in der BJF-Clubfilmothek2 930 013     Keine Open-Air-Vorführung      Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen  Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Diese Seite drucken URL dieses Films (Perma-Link)      Diese Seite auf facebook empfehlen

Der Gigant aus dem All

Filmfoto: Der Gigant aus dem All

Amerika im Oktober 1957. Kurz nachdem die UdSSR mit "Sputnik" den ersten Satelliten ins All geschossen haben, herrscht in den USA eine ziemliche Paranoia. Nur der neunjährige Hogarth Hughes ist begeistert. Er träumt schon lange von einer Begegnung mit Außerirdischen. Als ein versoffener Fischer behauptet, er habe im Sturm einen Meteor gesehen, aus dem ein gigantisches Wesen an Land gegangen sei, ist Hogarth der einzige, der ihm glaubt. Er macht sich auf und trifft auf einen 15 Meter hohen Metallriesen. Hogarth und der Gigant aus dem All freunden sich an und alles könnte gut werden, gäbe es da nicht Kent Marsley. Dieser zwielichtige Regierungsbeamte arbeitet im Auftrag einer Behörde, die sich dem Kampf gegen außerirdische Invasoren verschrieben hat.


Der Gigant aus dem All
The Iron Giant
USA, 1999
Animationsfilm, 86 Minuten, Farbe

Regie: Brad Bird
Drehbuch: Tim McCanlies, nach dem Roman „Der Eisenmann“ von Ted Hughes
Musik: Michael Kamen
Produktion: Warner Bros.

BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren
FSK: ab 6 freigegebenFSK: ab 6 freigegeben
Stichworte: Animationsfilm, Fantastischer Film
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras: Trailer, Making of, Musikvideos

Pressezitate:
"Die im englischen Raum recht bekannte Geschichte kommt daher wie eine klassische Story aus der Science Fiction des Golden Age. Und doch fällt sie etwas aus dem Rahmen. Denn statt finsterer Aliens und heldenhafter (natürlich amerikanischer) Kämpfer bieten Geschichte und Film einen freundlichen Riesenroboter und einen paranoiden Agenten, der vor nichts zurückschreckt. Es ist jedoch nicht nur diese deutlich pazifistische Wendung, die einen für diesen Film einnimmt. Denn der Film will zunächst und vor allem eines sein: Ein Zeichentrickfilm alter Schule, der sich auf die Stärken dieses Mediums besinnt und nicht versucht, realistischer als ein Realfilm sein zu wollen."
(Lutz Gräfe, KJK 1/2000)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)

zur Entleihliste hinzufügen Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen



zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Foto-Download für Entleiher


Ausführliche Filmkritik: Online-Partner des BJF: Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz (KJK)

 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend