Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Bestellnummer 16mm in der BJF-Clubfilmothek2 910 615     Bestellnummer DVD in der BJF-Clubfilmothek2 930 615     Keine Open-Air-Vorführung      Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen  Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Diese Seite drucken URL dieses Films (Perma-Link)      Diese Seite auf facebook empfehlen

Faust

Filmfoto: Faust

Es war drei Jahre vor seinem Tod, als Gustaf Gründgens sich entschloss, seine legendäre 'Faust'-Inszenierung des Hamburger Schauspielhauses der Nachwelt zu erhalten, indem er seinem Ziehsohn Peter Gorski den Auftrag erteilte, das Theaterstück zu verfilmen.

Die Geschichte selbst ist bekannt: Der an seinen inneren Widersprüchen zerbrechende Gelehrte Faust schließt nach vergeblichen Versuchen mit der Magie einen Pakt mit dem Teufel, um durch ihn zur Welterkenntnis zu gelangen und das Dasein besser zu genießen. Mit Mephistos Hilfe verführt er Gretchen, ein blutjunges Mädchen. Nach dem von Faust mitverschuldeten Tod ihrer Mutter und ihres Bruders tötet Gretchen ihr neugeborenes Kind und wird in den Kerker gesperrt. Trotz ihrer weltlichen Misere verfällt sie jedoch nicht den Mächten des Bösen ...

Für Gustaf Gründgens war der Mephisto die Rolle seines Lebens. Dieser Teufel - als gefallener Engel ebenso beseelt vom Hass wie von der Trauer - präsentiert sich als Verführer in der Maske des Narren. Ihm gegenüber verkörpert Will Quadflieg als Faust den innerlich zerrissenen Zweifler, der die beiden Seelen in seiner Brust nicht als Chance, sondern als Folter empfindet. Bis heute wurde eine solche Intensität dieses 'Traumpaares' der deutschen Mythologie kaum jemals wieder erreicht.
Peter Gorski versuchte in seinem Film, die Stilmittel des Theaters und des Films miteinander zu verbinden. Der Film wurde ein riesiger Publikumserfolg und gilt als eine der wenigen 'abgefilmten' Theaterinszenierungen, die man sich gerne im Kino anschaut.


Faust
Bundesrepublik Deutschland, 1960
Spielfilm, 128 Minuten, Farbe

Regie: Peter Gorski
Drehbuch: Bühneninszenierung von Gustaf Gründgens, nach dem Text von Johann Wolfgang Goethe
Kamera: Günther Anders
Musik: Mark Lothar
Darsteller*innen: Will Quadflieg, Gustaf Gründgens, Elisabeth Flickenschildt, Ella Büchi, Hermann Schomberg
Produktion: Divina, München

BJF-Empfehlung: ab 12 Jahren
FSK: ab 12 freigegebenFSK: ab 12 freigegeben, FBW: "besonders wertvoll"
Stichworte: Liebe, Literaturverfilmung, Theaterverfilmung
Sprache: Deutsch

Pressezitate:
"Man kann nur sagen, dass etwas um Gründgens war - nennen wir es Atmosphäre, nennen wir es Geheimnis - das die Menschen in Begeisterung versetzte. Ich habe mit vielen darüber gesprochen. Niemand konnte mir das Rätsel lösen.”
(Curt Riess in seiner Gründgens-Bibographie)


Entleihen für nichtgewerbliche öffentliche Vorführung (75,- / 40,- € erster Tag ...)

zur Entleihliste hinzufügen Diesen Film zur Entleihliste hinzufügen



zur Merkliste hinzufügen Diesen Film zur Merkliste hinzufügen      Foto-Download für Entleiher


DVD-educativ

 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend