Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Alles für meinen Vater

Israel , Deutschland, 2008
Regie: Dror Zahavi
Drehbuch: Ido Dror, Jonathan Dror
Kamera: Charly Koschnick
Schnitt: Nicole Kortlüke
Musik: Misha Segal
Darsteller*innen: Shredi Jabarin, Hili Yalon, Shlomo Vishinski, Michael Moshonov u.a.
Produktion: Praxis Films, Israfilm, NDR
BJF-Empfehlung: ab 16 Jahren, FSK: ab 12 freigegeben (besonders wertvoll)
Länge: 90 Minuten
Spielfilm, Farbe


Der junge Palästinenser Tarek sieht keinen anderen Aus­weg, als mit einem Selbstmordattentat mitten auf dem Markt in Tel Aviv die Ehre seines Vaters zu retten. Doch die Selbstzündung misslingt. So gewinnt er zwei Tage Lebenszeit, in denen er die jüdische Kultur und die unterschiedlichsten Menschen kennen lernt. Er rettet die suizidgefährdete Frau des störrischen Elektrohändlers Katz und verliebt sich in die wunderschöne wie wütende Jüdin Keren. Obwohl Tarek und Keren mit ihren eigenen Geschichten beschäftigt sind, bahnt sich die Liebe ihren Weg. In Tel Aviv beginnen zwei Tage voller Hoffnung und der Ahnung eines Neubeginns.

„Alles für meinen Vater“ ist das berührende Kinofilmdebüt des Regisseurs Dror Zahavi, der mit dieser Geschichte hochemotional vom tragischen israelisch-palästinensischen Konflikt erzählt.

 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend