Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Dancer in the Dark

Dänemark, Schweden, Finnland, Frankreich, USA, 2000
Regie: Lars von Trier
Drehbuch: Lars von Trier
Kamera: Robby Müller
Musik: Björk
Darsteller*innen: Björk, Cathérine Deneuve, David Morse, Peter Stormare, Jens Albinus u. a.
Produktion: Zentropa
BJF-Empfehlung: ab 16 Jahren, FSK: ab 12 freigegeben (besonders wertvoll)
Länge: 134 Minuten
Spielfilm, Farbe, dtF


USA, Mitte der 60er Jahre. In einer Siedlung am Rande Washingtons arbeitet die tschechische Einwanderin Selma in einer Fabrik, um für sich und ihren Sohn den Lebensunterhalt zu verdienen. Zwei Dinge liebt Selma über alles: amerikanische Musicals und ihren zehnjährigen Sohn Gene. Die Musik erleichtert ihr die harte Arbeit in der Fabrik und bringt Leben in ihre Welt, aus der langsam das Licht schwindet. Denn Selma hat ein trauriges Geheimnis: Wegen einer Erbkrankheit wird sie bald erblinden. Um ihren Sohn vor dem gleichen Schicksal zu bewahren, spart sie sich das Geld für dessen Operation vom Munde ab. Doch ein verschuldeter Nachbar stiehlt in seiner Verzweiflung Selmas Ersparnisse und löst damit eine Kette unglücklicher Ereignisse aus, die Selma schließlich in eine aussichtslose Situation treiben...

Pressezitate:
"Eine lückenlos durchbuchstabierte Kombination aus Musical und Melodram, die sich beiden Genres als Hommage und Kritik zugleich verpflichtet fühlt. Dramaturgisch ausgefeilt, in der Hauptrolle herausragend gespielt, erzählt der Film sowohl von bedingungsloser Mutterliebe als auch von den sozialen und politischen Gegebenheiten in den USA zu Beginn der 60er Jahre. Dabei bedient er sich virtuos unterschiedlicher kameratechnischer Mittel, um die Handlungsebenen voneinander abzugrenzen."
(film dienst 02/2000)

 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend