Filmkatalog - Filme für Kinder und jugendliche - BJF-Clubfilmothek - Filme für nichtgewerbliche öffentliche Vorführungen Bundesverband Jugend und Film e.V.
BJF
Bundesverband Jugend und Film
Filmverleih
DVD-Verkauf
Know-How
Junge Filmszene
Werkstatt
BJF-Clubfilmothek - Filmkatalog

 

Reise der Hoffnung

Schweiz, 1990
Regie: Xavier Koller
Drehbuch: Xavier Koller, Feride Çiçekoglu
Kamera: Elemér Ragalyi
Musik: Manfred Eicher, aus den Produktionen von ECM Records, München, mit Jan Garbarek, Terje Rypdal, Arild Andersen, Egberto Gismonti
Darsteller: Necmettin Çobanoglu, Nur Surer, Emin Sivas, Mathias Gnädinger, Dietmar Schönherr
Produktion: Catpics AG, Condor features, Antea, DEWE, Cinerent, SRG, RTSI, Film Four International, Eurimages
BJF-Empfehlung: ab 14 Jahren, FSK: ab 12
Länge: 110 Minuten, Spielfilm Farbe OmU

Das türkische Ehepaar Haydar und Meryem lebt in einem kleinen Dorf im Südosten der Türkei. Eine idyllische Postkarte aus der Schweiz und einige Zeilen, die das ferne Land beschreiben, in dem Milch und Honig fließen, wecken in ihnen den Wunsch, den Kindern die Grundlage für ein besseres Leben zu schaffen. Trotz der Warnung des Dorfältesten werden Hab und Gut verkauft, doch da das Geld für die neunköpfige Familie nicht reicht, nehmen die Eltern zunächst nur den siebenjährigen Ali mit. Die anderen Kinder sollen nachkommen, wenn man sich in der Schweiz eingerichtet hat. So beginnt die Reise der Hoffnung, die zum Albtraum ohne Ende wird. Durch Vermittler werden sie als blinde Passagiere mit einem Container-Schiff nach Neapel verfrachtet, dort von einem Schweizer LKW-Fahrer mitgenommen, jedoch an der Grenze abgewiesen. Zurück in Mailand geraten sie in die Hände einer straff organisierten Schlepper-Organisation und sollen mit anderen über den Splügen-Pass in die Schweiz eingeschmuggelt werden. Die Grenzbeamten werden jedoch aufmerksam. Die Familie flieht und wird auseinander gerissen. Am darauf folgenden Morgen stirbt der siebenjährige Sohn auf Grund der winterlichen Temperaturen erschöpft in den Armen seines Vaters.

"Noch nie waren so viele Leute unterwegs wie heute. Eine Völkerwanderung ist im Gange - weltweit. Man muss die althergebrachten Grenzen in Frage stellen. Es geht in REISE DER HOFFNUNG nicht um die Schweiz oder die Türkei. Genauso gut könnte es sich um Tamilen oder Rumänen handeln. Es ist nicht normal, seine Heimat zu verlassen. Aber es ist auch nicht normal, was sich an unseren Grenzen abspielt - für alle Beteiligten nicht. Ich wollte mit dem Film nicht werten. Ich bin kein Agitator und arbeite nicht gerne mit Feindbildern. Mein Ziel war es, einen anderen Blickwinkel zu zeigen und klar zu machen, dass wir einen Teil der Verantwortung mittragen müssen." (Xavier Koller)

Auszeichnungen: Oscar 1990, Bester nicht-englischsprachiger Film

Pressezitate:
"Auf einer authentischen Geschichte basierender Film, der präzise die einzelnen Stationen der Tragödie schildert und die begrenzten Möglichkeiten eines Miteinanders anspricht, wobei der Staat durch seine Gesetze das solidarische Handeln der Menschen auf ein Minimum beschränkt."
(Lexikon des Interntionalen Films)

 

Diese Filme sind leider nicht mehr bei uns im Verleih/Vertrieb.

Für die meisten Filme können wir nur zeitlich begrenzte Verleih-Lizenzen erwerben. Wichtige Filme versuchen wir aber wieder ins Programm auf zu nehmen.