Zum Artikel springen
Filme für Kinder und Jugendliche
BJF-Clubfilmothek

Macbeth

Großbritannien, 1971
Regie: Roman Polanski
Drehbuch: Roman Polanski, Kenneth Tynan, nach der Tragödie von William Shakespeare
Kamera: Gilbert Taylor
Musik: The Third Ear Band
Darsteller*innen: Jon Finch, Francesca Annis, Martin Shaw, Nicholas Selby, John Stride
Produktion: Playboy, Caliban
BJF-Empfehlung: ab 16 Jahren, FSK: ab 16 freigegeben
Länge: 140 Minuten
Spielfilm, Farbe


Der Weg auf den Thron führt für Macbeth nur über Leichen. Seine Machtansprüche setzt er im Wahn durch, dies sei ihm von der Vorsehung bestimmt.
MACBETH ist vielleicht der blutigste und hoffnungsloseste Film, den Polanski je gedreht hat. In seiner für die damalige Zeit schockierenden und schonungslosen Darstellung grausamer Metzeleien und Bluttaten wurde der Film allgemein auch als Reaktion des Regisseurs auf die Ermordung seiner Frau Sharon Tate durch fanatische Gruppenmitglieder des Gurus Charles Manson verstanden.

Pressezitate:
"Äußerlich wort- und werkgetreue Verfilmung von Shakespeares Tragödie, die aber das innere Drama durch zu starke Betonung der spektakulären Effekte - Blutrünstigkeiten und Scheußlichkeiten - verfehlt ... Erlesen schöne und schockierend abstoßende Bilder in satten Farben geben nur den Augen Nahrung ..."
(Lexikon des Internationalen Films)

"MACBETH ist durchaus als eine gelungene Übertragung des Bühnenstücks in das Medium Film zu bezeichnen, bei der Polanski an keiner Stelle die Vorlage vergewaltigt ... Polanskis Version hebt sich wohltuend von den meist als ausgesprochene 'Schauspielerfilme' gestalteten 'Macbeth'-Adaptionen ab, denen es in den seltensten Fällen gelingt, schwülstige Theatralik zu vermeiden."
(Paul Werner in: Roman Polanski, Fischer Cinema)

 

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend